Da wo mein Herz und meine Vergangenheit hängt
  Startseite
  Über...
  Jugend!
  (Un-)geliebt...
  Der Aussenseiter
  Abschiedslied
  Geniale Songtexte
  Gedichte & Texte (Made by Myself)
  Gedichte&Texte 2 [Made by Myself]
  Gästebuch

   Schattenwelt
   wie findest du mich?
   Smoke kills

http://myblog.de/dhuenn-downtown

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blind

Dein Licht , lässt mich erblinden....
Ich höre deine Stimme , die wie Engelsgesang klingt....
Dein Auftreten und deine Erscheinung , scheint so perfekt....
Dein Lächeln .... es ist das Schönste was ich je sah....

Ich merke es nicht , wenn du anderen Leid zufügst....
sollen sie sich doch nicht so anstellen....
Ich merke es nicht , wenn du mich zerstörst....
Ich muss einfach stärker werden....

Du bist einfach nur schön....
Du bist einfach nur perfekt.....
Du machst mich einfach nur glücklich....
Du machst mich einfach nur .... blind....

Ich sehe es nicht , wenn du gegen alles bist....
Ich sehe es nicht , wenn du mich verabscheusst....
Ich sehe es nicht , wenn du Regeln brichst.....
Ich sehe es nicht , wenn du ungerecht bist....

Du bist schließlich einfach nur DU....
Du bist einfach nur perfekt....
Du machst mich einfach nur gierig....
du machst mich einfach nur .... blind....

Ich sehe nicht , wie du mit anderen Gefühlen spielst....
Ich sehe nicht , wie ich in deinem Netz hänge , in dem ich langsam verhungere....
Ich sehe nicht , wie du dich herrlich über mich amüsierst....
Ich sehe nicht , wie du mich einfach nur ausnutzt....

Du bist einfach nur schrecklich und grausam....
Du bist schließlich auch nur ein Mensch....
Du saugst mich einfach nur aus....
Du machst mich einfach nur....wahnsinnig!!!


Das rede ich mir immerwieder ein.....
Ich kann nichts sehen....ich bin doch blind....
denn würde ich SEHEN ....würde ich doch nichtmehr bei dir sein....
Denn dann würde ich sehen , was du mir immerwieder antust....

Deswegen....bin ich gerne blind....




Dolch der Liebe

Wieder dieses Stechen im Herzen....
wieder dieses Rauschen im Körper....
Wieder der Versuch am Leben zu bleiben....
wieder der Kampf um den Verstand....

Mein Herz blutet und meine große Wunde klafft in der Brust....
Ich spüre den kalten Metal in meinem Körper,der doch nicht greiffest ist....
Ich kann ihn nicht herausziehen,den Dolch der mir mein Leben rauben will....
Sag mir Amor...seid wann bist du so grob geworden?!

Wieder diese unerreichbare Heilung....
Wieder reichen meine Arme nicht....
Wieder scheint alles so nah und doch so fern....
wieder ist alles so grauenvoll und brutal....

Mein Herz schlägt unregelmäßig....
Die kalte Metallklinge,fäng an zu rosten....
Ich werde vergiftet,durch den Rost und das Gift an der Klinge,welche sich in mir ausbreiten...
Sag mir Amor...seid wann schickt die Hölle dich und nicht mehr der Himmel?!

Wieder liege ich am Boden zertört und geschwächt....
Wieder liege ich im sterben....
Wieder reiße ich mir ein weiteres Teil meines vergifteten Herzens heraus....
Wieder entkomme ich knapp dem Tod....

Blutend liege ich am Boden....
Die Klinge vor mir auf dem Boden , blutgetränkt....
Mein herausgerissenes schwarzes Stück Herz liegt noch immer pumpend auf dem Boden....
Sag mir Amon...Das wievielte Stück hast du nun schon von mir,hast du mein Herz nicht bald komplett?!

Wieder überlebe ich....
Wieder muss ich weitermachen....
Wieder warte ich auf den nächsten Dolch der Liebe,der mich wieder vergiften wird....
Wieder sterben nur meine Gefühle anstatt meiner selbst....

Zusammengeflickt mache ich weiter...
Meine Narben welche nie heilen werden im Gedächnis....
Mein letztes Stück Herz in mir schlägt eifrig weiter,nicht abzusterben....
Sag mirAmon....wann wirst du deinen Job richtig machen?!
Wann wirst du statt einem Dolche,wieder deinen Pfeil und Bogen benutzen?!




Rote Tränen

Es wird Abend , wie jeden Tag...
Die Sonne geht unter , wie jeden Tag...
mir wird kalt , wie jeden Tag...

Doch anders als sonst , wird es nicht wieder morgens...
anders als sonst , geht die Sonne nicht wieder auf...
anders als sonst , wird mir nicht wieder warm...

Ich nehme die Tage und Nächte nicht mehr wahr ...
Denn meine Tränen haben sich rot gefärbt ...
mein Körper ist erfroren...

Es wird auf Ewig Finster wie die Nacht bleiben...
Die Sonne wird auf ewig fort bleiben...
Es wir dauf Ewig alles kalt bleiben...

Es scheint , also könne mich nichts davor retten...
Denn niemand scheint meine roten Tränen wahr zu nehmen...
Diese Tränen der unendlichen Qualen...

Wie sollte auch jemand dazu in der Lage sein...
Wie sollte es jemandem gelingen , sie unter meinem fröhlichem Eindruck zu entdecken ?!
Als ob sich jemand die Mühe macht , tiefer zu sehen.....

Stattdessen kippen sie mir Salz auf meine Blutgetränkten Augen...
Sodass ich immer mehr erblinde und aufbald das Licht aus den Augen verliere.....
Sodass ich nurnoch alles rot sehe....
Als gäbe es nichts anderes als Leid , Qualen und Tränen....
Rote Tränen.....




Mein Fluch,ist mein Segen!

Ich kann nicht entfliehen,dem ew'gem Kreislauf der Dunkelheit und Einsamkeit
und komme nicht zu der ach so schönen Zweisamkeit....
Ich werde dein guter alter Kumpel sein,der dem du alles kannst erzählen,
doch reicht es niemals für mehr,ich wollte ich könntes mir auserwählen....

Du siehst mich und ich ziehe dich magisch an und es kommt dir vor,alles kannten wir uns schon so lang
doch kannst du nicht in mich hinein sehen,diesen umherwandernden einsamen Mann....
Du offenbarst dich mir,zeigst mir deine tiefsten Geheimnisse und deine größten Sehnsüchte,
doch was is mit meinen Sorgen und Nöten,so gerne ich es doch wem erzählen möchte!

Doch ich komme nicht zum reden,denn deine Sachen sind mir wichtiger denn meinen,
und ich sauge alles in mir auf,auch sollte ich am Ende vor Schmerzen wieder weinen!
Denn ich sehe es schon jetzt,das Ende,ich werde fort gehen , ohne das du es richtige bemerkst,
du wirst mich vermissen,und ich sehe wie du es mir laut vermerkst....

Doch deine Probleme sind gelöst fürs Erste,also brauchst du mich nicht mehr,bis es dir wieder schlecht ergeht,
doch bis dahin sehe ich wie unsere Freundschaft vollkommen vergeht....
Denn nun sind deine alten Freunde wieder da,jene,welche ich ersetzte als es dir schlecht ging,
und so stellte ich es an,das ich dich in deinem Kummer auffing!

Und nun ist es soweit,du bist fort ..... oder bin ich fort?
Jedenfalls ist unser "undurchtrennbares Band" ,wie du es nanntest,nun durchtrennt
und du bist an deinem rechtmäßigem Platz zwischen deiner Gefolgschaft und ich,ich bin schonwieder auf der Suche nach der nächsten Person,die zerstört am Boden liegt.....

Sie sagen "Du bist hilfsbereit",sie sagen "Du bist nett",doch wozu hilfsbereit sein,wenn die Welt nicht hilfsbereit ist?!Wozu nett sein,wenn die Welt nicht nett ist?!
"Um letzten Endes auf die Erlösung zu warten" ,sagen sie,"das ist doch klar!"
Doch noch nie so schlimm es war....

Meine Einsamkeit,meine unruhe,mein wandern,mein "nett sein" und meine "Hilfsbereitschaft"....
Meine Freunde...meine "Gemeinschaft",meine Familie,mein Umfeld,meine Gedanken.....
Mein DURST....oder meine HUNGER....
meine UNZUFRIEDENHEIT mit mir selbst,jederzeit bereit mich selbst zu kritisieren wenn ich versagt habe ,
in der Hoffnung,am Ende zufrieden aufblicken zu können!

Schließlich ist der Mensch vergänglich...doch wir werden zu Legenden,wenn unser Ruf bestehen bleibt.
Unser Name und unsere Taten,werden niemals vergehen!
Sogar nach unserem Ableben,werden wir nach unseren Taten gerichtet....
So will ich weiter meine Gaben den Menschen darlegen,selbst wenn ich dafür bis auf alle Ewigkeit einsam bleiben muss....

Denn meine Gaben sind der Segen,der mir von Gott gegeben worden ist,doch bin ich scheinbar noch nicht in der Lage richtig damit umzugehe,denn so ist mein Segen mein Fluch....

Doch ist mein Fluch auch mein Segen......



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung